Sekundärmenü

Wie schädlich sind Abgase für unsere Gesundheit?

06 Aug
Published by admin

Wie schädlich sind Abgase für unsere Gesundheit?

Abgase

In den vergangenen 20 Jahren hat sich das Bewusstsein vieler Menschen in Bezug auf Umweltschutz, Ökologie und gesunde Ernährung positiv verändert. Immer mehr Personen zieht es in der Freizeit in die Natur. Outdoor Sportarten erleben einen regelrechten Boom. Auch auf bewusste Ernährung wird grosser Wert gelegt. Aber wie gesund ist unsere Ernährung wirklich? Wir werden immer mobiler, Fernreisen oder die Shoppingtour in die verschiedensten Metropolen dieser Welt, sind keine Seltenheit mehr. Die Kinder werden mit dem Auto zur Schule gebracht und auch der Einkauf ist oft ohne PKW nicht mehr denkbar. Die Natur leidet unter diesen Gewohnheiten. Staus, Pendlerverkehr, verstopfte Strassen und die damit verbundenen Abgase, schaden der Luft und dem Boden und somit uns allen!

Trotzdem es inzwischen gesetzliche Regelungen gibt, welche unter anderem bleihaltigen Treibstoff verbieten, sind weiterhin Belastungen mit Schwermetallen vorhanden. Besonders der Qualm von Dieselmotoren ist sehr gesundheitsschädigend.
Mit der Einführung von Russpartikelfiltern und Energieeffizienz-Kategorien, wurde ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung getan, die Abgase von PKW's zu reduzieren.
Das heisst aber nicht, dass keine schädlichen Stoffe mehr in die Umwelt gelangen, sondern lediglich, dass diese reduziert wurden! Im Gegenzug jedoch nimmt die Anzahl der Fahrzeuge ständig zu. Durch Auto- und Lastwagenverkehr, aber auch durch Zweiräder, Flugzeuge und Motorschiffe werden ständig Schadstoffe freigesetzt.

In Obst, Gemüse und Kräutern, welche an einer stark befahrenen Strasse wachsen, sind leider oftmals sehr hohe Bleiwerte nachweisbar, so dass deren Verzehr nicht unbedenklich ist!

Abgase verbinden sich mit Regenwasser zu Säuren, auch als "saurer Regen" bekannt und gelangen dadurch in den Boden. Ist dieser übersäuert, bietet er schlechte Lebensbedingungen für Bodenorganismen und Nährstoffe. Ausserdem werden Aluminium und giftige Schwermetalle ausgeschwemmt. Dies kann zu einer Beeinträchtigung des Grundwassers führen und dazu, dass schädliche, krebserregende Stoffe direkt in die Nahrungskette gelangen.

Noch dramatischer, als die Auswirkungen der Abgase von Verkehrsmitteln auf den Strassen, ist die Belastung für Gesundheit und Natur durch die Fliegerei, besonders in den Flughafengemeinden. In den Kerosinabgasen von Flugzeugen wurden vor allem Petroleum und Formaldehyd in grossen Mengen nachgewiesen. Tonnenweise werden Substanzen verbreitet, welche die Entstehung von Krebserkrankungen begünstigen. Vor allem bestehen hier erhöhte Risiken, an Leukämie oder Schilddrüsenkrebs zu erkranken. Leider ist diese Tatsache noch viel zu wenig bekannt!

Weit verbreitet ist die Meinung, dass es sich bei Kreuzfahrten um Öko-Tourismus handelt. Dies ist ganz klar ein Trugschluss! Obwohl grosse Kreuzfahrtverbände Umweltschutzrichtlinien herausgegeben haben, steht fest, dass Schiffsreisen trotzdem auch weiterhin negative Auswirkungen auf das Ökosystem der Meere haben. Auch hier leidet die Natur unter der Verschmutzung. Längst kann nicht mehr jeder Fisch bedenkenlos verzehrt werden!

Die Weltgesundheitsorganisation warnt eindringlich davor, dass Dieselabgase, egal ob von Personenkraftwagen, Lastwagen oder Schiffen verursacht, stärker krebserregend sind, als man bisher vermutete. Auch Russpartikelfilter können nicht vollständig verhindern, dass Schadstoffe ausgestossen werden. Die Luftschadstoffe, welche von einem Kreuzfahrtschiff verursacht werden, sind im Vergleich zum Strassenverkehr sogar noch um ein Vielfaches höher.

Doch es gibt auch gute Nachrichten! Biodiesel als Kraftstoff für Autos wird immer beliebter. Er ist nicht giftig, biologisch abbaubar, verursacht keinen sauren Regen und schon somit die Umwelt. Noch können nicht alle Fahrzeuge damit betankt werden. Es ist aber ein erster Schritt, mobil zu bleiben, ohne unsere Umwelt zu zerstören und die Gesundheit zu gefährten.

Lebensmittel komplett frei von Schadstoffen, sind leider kaum zu finden. Das heisst natürlich nicht, dass grundsätzlich alles was im Handel angeboten wird, gesundheitsschädigend wäre. Wer sich abwechslungsreich ernährt und bewusst einkauft, hält das Risiko, zuviele giftige Stoffe aufzunehmen, gering. Nicht ohne Grund wird die Direktvermarktung durch Hofläden und Bauernmärkte immer beliebter. Wer einen Garten hat, der nicht gerade an einer Hauptstrasse liegt, kann als Selbstversorger eigenes Obst und Gemüse pflanzen. Lange Transportwege, die dabei entstehende Umweltbelastung und die Ungewissheit, wie die Nahrung in fernen Ländern oder auf anderen Kontinenten angebaut und verarbeitet wurde, sollten Grund sein, auf einheimische Produkte zurückzugreifen. Beim Einkauf von saisonalem Obst und Gemüse aus der Region und von einem vertrauenswürdigem Händler, steht dem Genuss der Speisen nichts im Wege. Gründliches Waschen oder Schälen empfiehlt sich auf jeden Fall.

Lassen Sie Ihr Auto doch mal in der Garage stehen und erledigen Sie Ihre Einkäufe zu Fuss oder mit dem Fahrrad. Die Natur und Ihre Gesundheit werden es Ihnen danken!

Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutz | Werbung © 2012 mail4nature.org